Startseite | Impressum

Damast Messer und deren Besonderheiten

Damast Messer

In den letzten Jahren hat die Bekanntheit von Damastmessern sehr zugenommen. Wegen dem besonderen Design der Klinge und den herausragenden Schärfeeigenschaften sind Damast Messer in jeder Küche der absolute Hingucker. Das Wissen um den Damast Stahl ist schon seit Jahrhunderten bekannt und wird jetzt verstärkt für die Produktion erstklassiger Messer verwendet. Einst wurde der Damaszener Stahl vorrangig für die Fabrikation von Waffen benutzt. In diesen Tagen werden aus Damast Stahl hochwertige Küchenmesser hergestellt. Durch das anspruchsvolle Verfahren in der Produktion sind die Damast Messer enorm scharf. Somit wird der Schneidevorgang zum Genuss und die Küchenarbeit ausgesprochen vereinfacht. Die dekorativenen Maserungen lassen sich auf den Schneiden der Damast Messer nach dem Poliervorgang erkennen, die ein Garant für die aufwändige Fertigung sind.

Damast Messer in der Fertigung

Wie entsteht ein Damast Messer? Es begann alles in der Stadt Damaskus, wo schon damals im Mittelalter Waffen aus Damaststahl gefertigt und in die ganze Welt verkauft wurden. Für die Fabrikation von Damast Messern werden Schichten aus harten und weichen Eisen gemeinsam verschweißt. Als Folge gelingt es, eine außerordentliche Schärfe, aber auch eine besonders hohen Härtegrad zu erreichen, ohne dass das Damast Messer gleich zerbricht. Die Werkstoffeigenschaften von harten und weichen Stahl sind somit für die exzellenten Eigenschaften einer Damszener Klinge zuständig. Diese werden wieder und wieder gefaltet und danach ausgehämmert. Jedoch auch mit Hilfe von Kälte und Hitze werden die Klingen beeinflusst.

Der Damststahl muss gefaltet werden

Erstmal muss der Stahl damasziert werden, damit zum Schluss ein hochwertiges Damast Messer hergestellt werden kann. Der Experte nennt es Ätzen und genau dadurch wird das dekorative Damast Muster visuell sichtbar. Die meiste Mühe ist allerdings das Falten des Damast Stahls. Die verschiedenartigen Eisensorten werden glutrot erhitzt und danach fein ausgehämmert. Dieses Paket wird dann quer und längs durchtrennt und im Folgenden zum wiederholten Male verschweißt und ausgehämmert. Durch diesen Vorgang entstehen Eisenpakete aus äußerst vielen Schichten. Durch das Falten wird die besondere Schärfe der Damast Messer hervorgebracht. Dabei weisen jap. Küchenmesser aus Damaststahl bis zu 1000 Lagen auf, so dass klar wird, wie kostenintensiv die Fabrikation ist. Diverse Funde rarer und historischer Klingen können sogar über mehr als eine Million Lagen Stahl verfügen.